March 27, 2013

Winter zu lang: Mäuse verspeisen Frederick in Neuauflage von Kinderbuch

Oh, wie ich mich darauf freue, mit Joah und Junis Kinderbücher zu lesen. Klassiker von Leo Lionni und Astrid Lindgren, neue Bücher wie "Das Faultier im Pop-up-Wald".

Dem Postillon zufolge wurde eins dieser Bücher kürzlich umgeschrieben. Kann das ja irgendwie verstehen...
[...] Ursprünglich geht es in dem erstmals 1967 erschienen Buch um eine Maus, die ihrer Familie nicht hilft, Nahrung für den Winter zu sammeln. Stattdessen legt Frederick eigenen Angaben zufolge "Vorräte" aus Sonnenstrahlen, Farben und Wörtern an, mit denen er die anderen Mäuse während der kalten Jahreszeit beglücken will.

Frederick (li.) wird noch bereuen, dass er nicht hilft
So weit folgt die Neuauflage dem Original. Doch dann will der verdammte Winter nicht aufhören. Der Januar ist hart, der Februar ist härter. Und als die Nahrungsvorräte zur Neige gehen, erinnern sich die Mäuse, wer sich permanent ums Sammeln gedrückt hat.[mehr...]

1 comment:

hanni said...

Das ist ja gruselig! Und nichts für Vegetarier.
Kuck mal Sarah, da musste ich gerade an dich denken: http://www.thisiscolossal.com/2013/04/artist-hong-yi-plays-with-her-food/

liebe Grüße! *hanni