July 12, 2009

&

Typografie fällt einem vielleicht erst ins Auge, wenns ungemütlich aussieht und man den Text nur ungern liest.
Christoph schreibt in seinem Blog Typefacts übers Schreiben.
Hier eine Auszug über das und, als &, die Brezel:

Das Et-Zeichen, auch Kaufmanns-Und und im Englischen Ampersand genannt, ist eine »besonders innige Buchstabenverschmelzung« (Tschichold) der Buchstaben e und t (lateinisch et = »und«). Als Frühform taucht es erstmals 79 n. Chr. auf und kann als ein Liebling der Schriftgestalter angesehen werden.

»Bei den meisten Et-Zeichen in zeitgenössischen Schriften handelt es sich um uninspirierte, plumpe Brezeln.«
(Robert Bringhurst)

weiterlesen

No comments: